Bewässerungskonzepte für Stadtbäume

Sichtbarer Trockenstress an Berg-Ahorn
Sichtbarer Trockenstress an Berg-Ahorn

Die Bewässerung von Stadtbäumen wird im Zuge des Klimawandels immer relevanter. Ein effizientes und ressourcenschonendes Bewässerungsmanagemet garantiert auf der einen Seite eine ausreichende Versorgung der Bäume mit Wasser. Auf der anderen Seite vermeidet sie ein Überangebot an Wasser, welches im schlimmsten Fall den Erstickungstot des Baumes nach sich ziehen kann, immer aber mit einer Vergeudung von Wasser- und Personalressourcen einhergeht.

 

Folgende Gründe können eine Bewässerung von Stadtbäumen notwendig machen:

  • Neupflanzungen
  • Wetterbedingter Trockenstress
  • Vermeidung von Setzungsschäden an Gebäuden
  • Im Zuge von Baumaßnahmen:
    • Grundwasserabsenkungen
    • Freilegung von Wurzeln

Die unterschiedlichen Fragestellungen und Standortsbedingungen erfordern individuelle Lösungsansätze für eine effektive Bewässerung. Ziel ist es, praktikable, langfristig wirksame sowie wasser- und personalressourcenschonende Bewässerungskonzepte zu entwickeln. Diese können sich auf Einzelbäume oder größere Anlagen (Parks, Straßen, etc.) beziehen. Ebenso können Ansätze für ein Bewässerungskonzept auf regionaler Ebene entwickelt werden.

 

Dabei stehen immer folgende Fragen im Vordergrund:

  • Wann muss gewässert werden?
  • Wieviel muss gewässert werden?
  • Wie kann das Wasser gezielt ausgebracht werden?

Zu diesen Fragen liefert ein Bewässerungskonzept auf Basis von Standortsdaten und/oder Messtechnik individuelle Antworten.